Wohin am Indiebookday? (1)

die-buchkoenigin

Am 23. März ist Indiebookday. The Daily Frown glüht schon mal vor und empfiehlt die besten Buchhandlungen mit unabhängigen Verlagen im Sortiment. Heute: Die Buchkönigin in Berlin-Neukölln.

Zwischen Hermannplatz und Weserstraße passt locker noch ein gutes Buch – und bei der Buchkönigin werden Hipster-Antifas ebenso glücklich wie junge Eltern. Im Schaufenster locken Flugschriften aus der Edition Nautilus, Sachbücher von orange press und auch der neue Tom Wolfe oder hübsche Kinderbücher. Das Sortiment im Laden selbst kann grob in Belletristik (kleines, aber feines Lyrik-Regal!), politisches Sachbuch, Kinderbücher und Graphic Novels unterteilt werden. Alles nah beieinander, so dass man beim Schmökern in der Kapitalismus-Kritik auch den Nachwuchs nicht aus den Augen verliert. Kleine Besonderheit: Im zweiten Raum haben die Besitzerinnen Nina Wehner und Hannah Wiesehöfer eine antiquarische Ecke eingerichtet, wo sich vergriffene Suhrkamp-Taschenbücher stapeln und auch etwas entlegenere fremdsprachige Titel der Entdeckung harren.

Lage: Hobrechtstraße 65, Nähe Hermannplatz. Im Internet unter www.buchkoenigin.de. Bestellungen per Telefon sind unter 030/224 949 00 möglich.

Kauftipp für den Indiebookday: Das Gespenst des Kapitals von Joseph Vogl aus dem diaphanes Verlag

Mehr über die Initiative des mairisch Verlags hier oder auf www.indiebookday.de

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wohin am Indiebookday? (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s