Eine Nachtmeerfahrt mit Hundred Waters

Heute in der Clipkritik: Ein Musikvideo, in dem gar nicht viel, aber dafür umso Schöneres passiert.

Die Handlung von „Thistle“ wiederzugeben würde so ziemlich allem widersprechen, was den Reiz dieses kleinen Films ausmacht. Daher nur soviel: Ein heimwehkrankes Pferd wird in letzer Sekunde vom Galgen befreit und galoppiert durch Scheune, Sand und ein Meer aus Plastikfolie. Zusammen mit der versponnenen elektronischen Musik von Hundred Waters ergibt das eine verträumt-alptraumhafte Nachtmeerfahrt in Stop Motion irgendwo zwischen Tim Burton und der Augsburger Puppenkiste.

Bisher erschienen in der Rubrik „Clipkritik“:

Auf Expedition mit Band of Horses
Kindergeburtstag mit Black Moth Super Rainbow
Motorradfahren mit Spiritualized

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s