Here Comes The Sun

Eigentlich ist die Plattenkritik ein Relikt. Eine Reminiszenz an die guten alten Zeiten, als man sehnsüchtig auf den Tag wartete, an dem das neue Lieblingsalbum im Laden stand und vorher im Radio die Single-Auskopplungen auf Kassette aufnahm, um sie wieder und wieder anzuhören.

Hielt man das Lieblingsalbum dann in den Händen, galt es, durch endloses Durchhören auch noch die kleinsten Details dieses Gesamtkunstwerks zu erfassen, Dramaturgie zu erspüren oder sich über Brüche in der Tracklist zu ärgern.

Das neue Album von Cat Power ist vielleicht das beste Beispiel für den Umbruch, der seit einigen Jahren geschieht. Chan Marshall macht unter diesem Namen seit der Zeit der großen Popalben Musik, tatsächlich ist Sun schon das neunte seit Dear Sir aus dem Jahr 1995. Und spätestens seit Jukebox hat die Auflösung des Popalbums als homogenes Kunstwerk bei Cat Power Methode.

Lampenfieber, Lebenskrisen, Alkoholexzesse: Die zerbrechliche Seite von Chan Marshall ist auch zum Erscheinen von Sun wieder dankbarer Aufhänger in den Porträts, die landauf, landab in der Tagespresse zu lesen sind („Tränensäcke lügen nicht“). Und doch ist die Zerbrechlichkeit für Sun wichtig – und zwar als Kompositionsprinzip. War der Vorgänger Jukebox bis auf eine Ausnahme ein reines Coveralbum, in dem die Künstlerin allein als Stimme existierte, ist Sun eine stilistisch zutiefst heterogene Angelegenheit. Auf Hochglanz polierte Elektronik, unbedenklich Tanzbares und abgrundtiefe Düsternis wechseln sich in atemberaubendem Tempo ab. Dramaturgie hingegen sucht man vergebens, selbst das Artwork wirkt so nebenbei hingeworfen, als möchte hier jemand sagen: Das, was du hörst, ist kein Album. Es ist nicht dein nächstes Lieblingsalbum. Das sind nur ein paar Musikstücke, die du dir herunterladen kannst, und wenn du schon mal dabei bist, denk dran, es ist nicht wichtig, was du hier hörst, es ist doch nur Popmusik – die schönste, die man sich vorstellen kann.

Cat Power: Sun. CD, Doppel-LP, Download. Matador Records 2012, 56:07 Minuten, ca. 14,99 €.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s