Maskenball mit Kafkas Franz

Dass der englische Verlag mit dem Pinguin dieses Frühjahr eine Reihe von Kafka-Klassikern herausbringt (siehe hier), wäre ja nicht weiter bemerkenswert.

Hätte da nicht jemand ein glückliches Händchen gehabt und für eine sehr verstörend-stylische Gestaltung der Cover gesorgt. Hier ein Beispiel:

Da könnte sich manch deutscher Verlag doch ein Scheibchen abschneiden…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s